„Viele denken, ich sei aus meiner Heimat geflohen“ * jetzt

Doaa kommt aus Ägypten, macht einen Freiwilligendienst in Deutschland – und muss das regelmäßig erklären.

/ Kommentare deaktiviert für „Viele denken, ich sei aus meiner Heimat geflohen“ * jetzt

„Viele denken, ich sei aus meiner Heimat geflohen“ * jetzt

Doaa kommt aus Ägypten, macht einen Freiwilligendienst in Deutschland – und muss das regelmäßig erklären.

/ Kommentare deaktiviert für „Viele denken, ich sei aus meiner Heimat geflohen“ * jetzt

„In Katalonien werden geschichtliche Fakten zurechtgebogen“ * SZ

Sagt José Antonio Sanahuja, Professor für Internationale Beziehungen in Madrid. Ein Gespräch über erfundene Traditionen und die Gemeinsamkeiten von katalanischen Unabhängigkeitskämpfern und Brexit-Befürwortern.

/ No comments

„In Katalonien werden geschichtliche Fakten zurechtgebogen“ * SZ

Sagt José Antonio Sanahuja, Professor für Internationale Beziehungen in Madrid. Ein Gespräch über erfundene Traditionen und die Gemeinsamkeiten von katalanischen Unabhängigkeitskämpfern und Brexit-Befürwortern.

/ No comments

„Das sind nationalistische Gefühle“ * ZEIT Campus

Soll Katalonien unabhängig werden? Eine Befürworterin will endlich nicht mehr unterdrückt werden, ein Gegner sagt: Ihr seid doch Populisten.

/ Kommentare deaktiviert für „Das sind nationalistische Gefühle“ * ZEIT Campus

„Das sind nationalistische Gefühle“ * ZEIT Campus

Soll Katalonien unabhängig werden? Eine Befürworterin will endlich nicht mehr unterdrückt werden, ein Gegner sagt: Ihr seid doch Populisten.

/ Kommentare deaktiviert für „Das sind nationalistische Gefühle“ * ZEIT Campus

„Was ist mein Leben hier eigentlich wert“ * ZEIT Campus

Seit Monaten herrscht in Venezuela Ausnahmezustand. Bei Protesten gegen die Regierung von Präsident Nicolás Maduro werden immer wieder Menschen getötet, es fehlen Lebensmittel, Geld und Medikamente. Vier junge Venezolaner erzählen, wie sie versuchen, zu überleben.

/ Kommentare deaktiviert für „Was ist mein Leben hier eigentlich wert“ * ZEIT Campus

„Was ist mein Leben hier eigentlich wert“ * ZEIT Campus

Seit Monaten herrscht in Venezuela Ausnahmezustand. Bei Protesten gegen die Regierung von Präsident Nicolás Maduro werden immer wieder Menschen getötet, es fehlen Lebensmittel, Geld und Medikamente. Vier junge Venezolaner erzählen, wie sie versuchen, zu überleben.

/ Kommentare deaktiviert für „Was ist mein Leben hier eigentlich wert“ * ZEIT Campus

Eine Tupperparty für Apokalyptiker * ZEIT Campus

Benjamin fährt mit einem Fluchtrucksack U-Bahn, hortet zu Hause Wasserkanister und ein Notradio. Er trainiert für Katastrophen und verdient damit sogar Geld. Warum?

/ Kommentare deaktiviert für Eine Tupperparty für Apokalyptiker * ZEIT Campus

Eine Tupperparty für Apokalyptiker * ZEIT Campus

Benjamin fährt mit einem Fluchtrucksack U-Bahn, hortet zu Hause Wasserkanister und ein Notradio. Er trainiert für Katastrophen und verdient damit sogar Geld. Warum?

/ Kommentare deaktiviert für Eine Tupperparty für Apokalyptiker * ZEIT Campus

Wir gurgeln mit Limonade * ZEIT Online

Überall halbfertige Leben: Der Autor Fabian Hischmann erzählt in „Das Umgehen der Orte“ von der Orientierungsloigkeit junger Leute.

/ Kommentare deaktiviert für Wir gurgeln mit Limonade * ZEIT Online

Wir gurgeln mit Limonade * ZEIT Online

Überall halbfertige Leben: Der Autor Fabian Hischmann erzählt in „Das Umgehen der Orte“ von der Orientierungsloigkeit junger Leute.

/ Kommentare deaktiviert für Wir gurgeln mit Limonade * ZEIT Online

Wie blaue Veilchen im Sand * Tagesspiegel

Zwischen Berlin und Bagdad: In ihrem neuen Roman Über Land beschreibt Hannah Dübgen einfühlsam den Zustand des Fremdseins, erzählt von Freundschaft, Verantwortung und der Suche nach einem selbstbestimmten Leben. Trotz mancher Schwäche ist ihr ein ruhig und genau erzählter, sensibler und

/ Kommentare deaktiviert für Wie blaue Veilchen im Sand * Tagesspiegel

Wie blaue Veilchen im Sand * Tagesspiegel

Zwischen Berlin und Bagdad: In ihrem neuen Roman Über Land beschreibt Hannah Dübgen einfühlsam den Zustand des Fremdseins, erzählt von Freundschaft, Verantwortung und der Suche nach einem selbstbestimmten Leben. Trotz mancher Schwäche ist ihr ein ruhig und genau erzählter, sensibler und

/ Kommentare deaktiviert für Wie blaue Veilchen im Sand * Tagesspiegel

Im Niemandsland * litaffin

Abigail Ulman erzählt in ihrem Debüt Jetzt Alles Sofort vom Verlieben und Entlieben, von Trennungen, dem darüber Hinwegkommen und dem scheinbar harmlosen Alltag junger Frauen – mit vielsagenden offenen Enden. 

/ Kommentare deaktiviert für Im Niemandsland * litaffin

Im Niemandsland * litaffin

Abigail Ulman erzählt in ihrem Debüt Jetzt Alles Sofort vom Verlieben und Entlieben, von Trennungen, dem darüber Hinwegkommen und dem scheinbar harmlosen Alltag junger Frauen – mit vielsagenden offenen Enden. 

/ Kommentare deaktiviert für Im Niemandsland * litaffin

Zeugen ohne Zeugenschaft * Tagesspiegel

Wie viel DDR steckt in den Wendekindern? Paula Fürstenbergs Debütroman „Familie der geflügelten Tiger“ begibt sich auf eine literarische Spurensuche der deutsch-deutschen und der Familienvergangenheit.

/ Kommentare deaktiviert für Zeugen ohne Zeugenschaft * Tagesspiegel

Zeugen ohne Zeugenschaft * Tagesspiegel

Wie viel DDR steckt in den Wendekindern? Paula Fürstenbergs Debütroman „Familie der geflügelten Tiger“ begibt sich auf eine literarische Spurensuche der deutsch-deutschen und der Familienvergangenheit.

/ Kommentare deaktiviert für Zeugen ohne Zeugenschaft * Tagesspiegel

„Ich mag keine Menschen, die ihr Leben im Griff haben“ * Edition F

Die Schriftstellerin Anke Stelling hat einen Roman über Prenzlauer Berg-Mütter geschrieben. Sie muss sich auskennen, sie ist nämlich selbst eine. Im Interview spricht sie über den Drang nach Selbstoptimierung, #regrettingmotherhood und die Frage, wieso uns das Mutterwerden eigentlich so verändert.

/ Kommentare deaktiviert für „Ich mag keine Menschen, die ihr Leben im Griff haben“ * Edition F

„Ich mag keine Menschen, die ihr Leben im Griff haben“ * Edition F

Die Schriftstellerin Anke Stelling hat einen Roman über Prenzlauer Berg-Mütter geschrieben. Sie muss sich auskennen, sie ist nämlich selbst eine. Im Interview spricht sie über den Drang nach Selbstoptimierung, #regrettingmotherhood und die Frage, wieso uns das Mutterwerden eigentlich so verändert.

/ Kommentare deaktiviert für „Ich mag keine Menschen, die ihr Leben im Griff haben“ * Edition F

So feierst du nachhaltiger * ze.tt

Festivals sind genial. Aber sie haben einen ökologischen Fußabdruck, der dem einer Kleinstadt gleichkommt. Der Veranstalter des Hurricane hat errechnet, dass jeder Besucher durchschnittlich 15 Kilo Müll zurücklässt und bis zu 40 Kilogramm CO2 pro Tag verursacht. Diese 10 Tipps

/ Kommentare deaktiviert für So feierst du nachhaltiger * ze.tt

So feierst du nachhaltiger * ze.tt

Festivals sind genial. Aber sie haben einen ökologischen Fußabdruck, der dem einer Kleinstadt gleichkommt. Der Veranstalter des Hurricane hat errechnet, dass jeder Besucher durchschnittlich 15 Kilo Müll zurücklässt und bis zu 40 Kilogramm CO2 pro Tag verursacht. Diese 10 Tipps

/ Kommentare deaktiviert für So feierst du nachhaltiger * ze.tt

Vakuumverpackte Lebensweisheiten * litaffin

Nach knapp fünf Jahren Romanpause meldet sich Benedict Wells mit Vom Ende der Einsamkeit zurück. Spannend und gefühlvoll beginnt seine Erzählung von der Brüchigkeit des Glücks – doch schon bald überstrapaziert der Autor seine Kräfte. 

/ Kommentare deaktiviert für Vakuumverpackte Lebensweisheiten * litaffin

Vakuumverpackte Lebensweisheiten * litaffin

Nach knapp fünf Jahren Romanpause meldet sich Benedict Wells mit Vom Ende der Einsamkeit zurück. Spannend und gefühlvoll beginnt seine Erzählung von der Brüchigkeit des Glücks – doch schon bald überstrapaziert der Autor seine Kräfte. 

/ Kommentare deaktiviert für Vakuumverpackte Lebensweisheiten * litaffin

Von den Rändern der Sprache * litaffin

Senthuran Varatharajah schafft in seinem Debütroman Vor der Zunahme der Zeichen einen unabhängigen Raum innerhalb der Flüchtlingsdebatte, indem er das Gefühl von Sprach- und Heimatlosigkeit erzählerisch umsetzt.

/ Kommentare deaktiviert für Von den Rändern der Sprache * litaffin

Von den Rändern der Sprache * litaffin

Senthuran Varatharajah schafft in seinem Debütroman Vor der Zunahme der Zeichen einen unabhängigen Raum innerhalb der Flüchtlingsdebatte, indem er das Gefühl von Sprach- und Heimatlosigkeit erzählerisch umsetzt.

/ Kommentare deaktiviert für Von den Rändern der Sprache * litaffin

Don’t cry for me, Argentina * litaffin

Wirtschaftskrisen sind ein Fluch. In der Literatur können Stillstand und Umbruch jedoch zu neuen Impulsen führen: Seit dem Staatsbankrott wird Argentiniens junge Literatur als neue Avantgarde eines experimentellen Erzählens gefeiert.  

/ Kommentare deaktiviert für Don’t cry for me, Argentina * litaffin

Don’t cry for me, Argentina * litaffin

Wirtschaftskrisen sind ein Fluch. In der Literatur können Stillstand und Umbruch jedoch zu neuen Impulsen führen: Seit dem Staatsbankrott wird Argentiniens junge Literatur als neue Avantgarde eines experimentellen Erzählens gefeiert.  

/ Kommentare deaktiviert für Don’t cry for me, Argentina * litaffin